Online-PR

Die ThüringenCard boomt

Deutlicher Aufschwung im zweiten Jahr

Die ThüringenCard, die erste elektronische Gästekarte für ein ganzes Bundesland, kommt bei den Thüringenbesuchern an. Das zeigen die spürbar ansteigende Nachfrage im zweiten Jahr, erhebliche Verkaufssteigerungen engagierter Vertriebspartner und erfolgreiche Kooperationen mit großen Reiseveranstaltern, aber auch eine permanente Befragung der Kartennutzer.

Die Fragen an die Nutzer
Wie beurteilen sie insgesamt das Angebot an Freizeiteinrichtungen und Sehenswürdigkeiten der ThüringenCard? Wie beurteilen sie das Preis-Leistungs-Verhältnis?
Die ThüringenCard ist in drei Varianten erhältlich:

ThüringenCard-Preise 2020

Preistafeln

Preistafeln

Partner der ThüringenCard

An den Start ging die ThüringenCard am 1. Dezember 2003 mit 122 Partnern, heute haben sich 170 Thüringer Freizeiteinrichtungen dem Verbund angeschlossen.

 

 

WartburgEisenach
Saalfelder Feengrotten
Plenetarium Jena
Goethe Nationalmuseum Weimar
Toskana Therme Bad Sulza

Bildquelle: ThüringerCard

Sowie Stadtführungen in ErfurtArnstadtJenaAltenburgGera und Meiningen.

Marketing und Verkauf

Verkauft wurden im Jahr 2004 insgesamt 21.675 Karten

  • davon 8.175 touristische ThüringenCards und
  • 13.500 Familien-ThüringenCards.

Stellt man allein die touristischen Karten ins Verhältnis, so ist gegenüber 2003 eine Verkaufssteigerung von 72,5 % zu verzeichnen.

Als besonders starker Vertriebspartner hat sich dabei der Veranstalter ITS bewährt, der die 24-h-ThüringenCard als Frühbucherbonus anbietet. Über diesen Weg wurden allein 1.741 Karten ausgegeben, was einem Anteil von ca. 20 % entspricht. Aber auch weitere Veranstalter haben Gästekarten als attraktives Vertriebsprodukt entdeckt, so haben auch die Veranstalter DERTOUR, Railtours Swiss (Schweiz), Railtours Austria (Österreich) und DeJong (Niederlande) die ThüringenCard neu ins Programm genommen.

Nutzung der ThüringenCard

Die im Vorjahr auffällige Dominanz der Weimarer Einrichtungen (57 % aller Nutzungen) hat sich im zweiten Jahr aufgelöst :

31 % der Nutzungen entfielen 2004 auf die Partner der Stiftung Weimarer Klassik und das WEIMAR-HAUS,

25 % der Nutzungen verteilen sich auf die Thüringer Freizeit- und Erlebnisbäder.

2004 Anzahl Nutzer der ThüringenCard

Ein noch junges, aber sehr beliebtes Vertriebsmedium der ThüringenCard ist die tägliche Gästezeitung „Augenblick Thüringen“, die inzwischen ca. 150 Hotels, Pensionen, Privatvermieter, aber auch Tourist-Informationen ihren Gästen auf dem Frühstückstisch oder am Counter präsentieren.

Vorgestellt werden im wiederkehrenden Rhythmus die ThüringenCard-Partner und allgemeine touristische Themen. Die Gästezeitung ist ein kostenloser Service der Thüringer Tourismus GmbH.

Quelle: Thüringer Tourismus GmbH